Fotografie (s/w): Spreestraße 16-18 in Berlin-Charlottenburg, Außenansicht der Häuser mit LadengeschäftenBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/159/6
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Spreestraße 16-18 in Berlin-Charlottenburg, Außenansicht der Häuser mit Ladengeschäften

Fotografie auf Albuminpapier, auf Karton montiert

Berlin-Charlottenburg ca. 1900 bis 1910

Höhe:
41.9 cm
Breite:
35.7 cm

Maß des Kartons, für Maß des Fotos s. Klassen

Fotografie (s/w), Hochformat, auf Karton montiert, die Fotografie ist von einem braunen Schmuckrahmen.
Zu sehen ist die Außenansicht der Häuser in der Spreestraße 16-18 in Berlin-Charlottenburg. Die Fassaden der 4-5-stöckigen Gebäude sind mit aufwändigen Schmuckelementen verziert. Auf der Straße vor den Häusern spielen Kinder neben einem Pferdewagen, die zum Teil nur schemenhaft zu erkennen sind. Auf einem Balkon im 2. Stock des Gebäudes in der Mitte (Nr. 17) steht eine Frau, die hinunter auf die Straße blickt. Die Gebäude rechts und links daneben, sind nur zum Teil zu sehen.
Dargestellte Ladengeschäfte (v.l.n.r.)
Spreestraße 18
Gaststätte, Inhaberin: Witwe Martha Sepp
Spreesstraße 17
Getreidegeschäft, Inhaber. Albert Thiele
Bäckerei
Gaststätte, Inhaber: Ferdinand Perlewitz
Spreestraße 16
Lebensmittelgeschäft
Malergeschäft, Inhaber: Heinrich Martens

Beschriftung Rückseite:
u.l. (hs. mit Bleistift):"6"
Dargestellt/erwähnt:
Albert Thiele Getreidegeschäft, Martha Sepp Gaststätte, Heinrich Martens Malergeschäft, Ferdinand Perlewitz Gaststätte
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Wohnhaus; Maler und Lackierer; Lebensmittelwirtschaft; Ladengeschäft; Getreidehändler; Gaststätte; Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Bäckerei; Architekturdarstellung
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Gehört zu:
30 Ansichten von Häusern mit Ladengeschäften in Berlin-Charlottenburg in einer Schmuckmappe

Schreiben Sie uns: