Inv.-Nr.:
2016/231/0
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Handzeichnung, Aquarell

Rosy Lilienfeld (17.1.1896 - 30.9.1942)

Sammeldatensatz: Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"

Kohle auf Papier; Karton

Frankfurt a.M. um 1932

Unbetitelte Mappe mit acht Kohlezeichnungen der Frankfurter Künstlerin Rosy Lilienfeld. Die Zeichnungen konfrontieren Goethe mit Entwicklungen und Erfindungen der Moderne; vermutlich handelt es sich um Illustrationen zu einem Text.
Die Datierung ergibt sich aus dem Zusammenhang des Goethe Jahres 1932 und den "Urgötz"-Aufführungen im Rahmen der Freilichtspiele am Frankfurter Römerberg, wie vermutlich in der Zeichnung "Zum 2. Brief. Goethe und Görtz v. Berlichingen" zu sehen.

Dargestellt/erwähnt:
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Wandel; Schriftsteller; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Personenkult; Wandel; Sozialgeschichte; Lebensbedingungen; Kulturgeschichte
Schlagwort Objektart:
Grafikmappe
Gehört zu:
Umschlag der Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 8. Brief. Goethe und die neue Kunst. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 7. Brief. Goethe im Familienbad. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 6. Brief. Goethe schreibt über die Eisenbahn. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 5. Brief. Goethe und die nächtlichen Ruhestörer. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 4. Brief. (Auf dem Finanzamt). Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 3. Brief. Goethe und das Eigenbild. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 2. Brief. Goethe und Götz v. Berlichingen. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"
Zum 1. Brief. Goethe und der Chauffeur. Aus Mappe "Johann Wolfgang von Goethe"

Schreiben Sie uns: