Fotografie (s/w): Beate Cäcilie Kranz (1901-1944) mit weiteren Gästen des Erholungsheims Steinbach auf einem AusflugBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2014/401/9
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Beate Cäcilie Kranz (1901-1944) mit weiteren Gästen des Erholungsheims Steinbach auf einem Ausflug

Fotografie

bei Steinbach (Johanngeorgenstadt) um 1941

Höhe:
6 cm
Breite:
8.7 cm

Fotografie (s/w), Querformat, Büttenrand, Agfa Lupex Fotopapier, auf S. 9 eines Fotoalbums, unter der Fotografie (hs. mit Kugelschreiber):"Steinbach? 1941".
Die Aufnahme zeigt eine Frau (Beate Cäcilie Kranz) und zwei Männer bei einem Spaziergang. Die Personen befinden sich auf einem Waldweg und sind mit dem Rücken zu Betrachter gewandt. Sie Frau befindet sich in der Mitte der Gruppe. Sie trägt ein helles kurzärmeliges Kleid mit dunklem Muster, eine helle Strumpfhose sowie eine kleine helle Handtasche in ihrer linken Hand. Rechts und links neben ihr geht jeweils ein Mann. Alle drei Personen halten einen Gehstock in ihrer rechten Hand. Rechts und links des Weges ist ein Wald zu sehen.
Beate Cäcilie Kranz, geb. Adler war jüdischer Abstammung. Ihre Eltern besaßen ein großes Geschäft für Glas, Porzellan und Spielwaren in der Hallischen Straße 127 in Leipzig. Ihr dritter Ehemann Theodor Kranz, den sie am 10.10.1934 heiratete, war Christ. Im Spätsommer 1943 wurde sie denunziert und in das KZ Auschwitz deportiert, wo sie umkam.

Beschriftung Rückseite:

Dargestellt/erwähnt:
Beate Cäcilie Kranz (3.6.1901 - 3.1.1944)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Wald; Stock; Wandern; Mann; Johanngeorgenstadt; Frau; Ausflug
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Sommer, Sonne, Urlaub; Einstieg Objektsuche: Bestände zu Walter und Leonie Frankenstein; Urlaubsreise
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Gehört zu:
Fotoalbum von Theodor Kranz (1897-1980)

Schreiben Sie uns: