Druckgrafik: Prosit Neujahr 1932. Aus der Mappe "12 Gelegenheitsblätter von Michel Fingesten"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2016/184/1
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Michel Fingesten (1888 - 1943)

Prosit Neujahr 1932. Aus der Mappe "12 Gelegenheitsblätter von Michel Fingesten"

Radierung

1931 bis 1932

Höhe:
26 cm
Breite:
17.3 cm
Signatur:
u.r. (Bleistift): Fingesten
Inschrift:
im Druck: "PROSIT NEUJAHR / 19 / 32 // DAS DANKBARE VATER[LAND] / DEM UNSTERBLICHEN KÜNSTLER // KEIN AUTUSTISCH ALTER BLÜTE / KEINES MEDICEERS GÜTE / LÄCHELTE DER DEUTSCHEN KUNST"; u.l. (Bleistift): 10/50

Am oberen Blattrand: "PROSIT NEUJAHR 1932" Dargestellt ist ein durch Pinsel und Palette in den Händen als Künstler gekennzeichneter Mann, der sich mit einem Lorbeerkrank erhängt hat. Auf einer Kranzschleife steht: "Das dankbare Vaterland dem unsterblichen Künstler". Am unteren Blattrand der Text: "Kein augustisch Alter Blüte keines Mediceers Güte lächelte der deutschen Kunst".

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Lorbeer; Neujahr; Selbstmord; Mäzen; Lebensbedingungen; Malutensil; Künstler; deutscher Nationalismus; Armut
Schlagwort Kontext:
Weltwirtschaftskrise (1929-1932)
Schlagwort Objektart:
Radierung; Akzidenz
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Mappe "12 Gelegenheitsblätter von Michel Fingesten"

Schreiben Sie uns: