Manuskript, Typoskript: "A true Story for Sam, from his Grandpa Ken Hartoch"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2017/274/2
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Kenneth Hartoch

"A true Story for Sam, from his Grandpa Ken Hartoch"

Papier, Kunststoff

New Jersey, USA 9.11.2013

Höhe:
28 cm
Breite:
22 cm

Drei Blätter, Laserausdruck mit Ringbindung aus Kunststoff.
"A true Story for Sam, from his Grandpa Ken Hartoch" sind die 5-seitigen Erinnerungen von Kenneth Hartoch an das Novemberpogrom 1938, das er in seiner Heimatstadt Köln als 11-jähriger erlebte. Er hat die Erinnerungen am 9. November 2013 für seinen sechsjährigen Enkelsohn Samuel auf Englisch verfasst mit einer deutschen Übersetzung.
Kenneth Hartoch wurde 1927 geboren. In der Nacht nach dem Novemberpogrom versteckte er sich mit seiner Familie im Bürogebäude des Vaters vor möglichen weiteren Überfällen. Wenig später wanderten die Hartochs in die USA aus. Er heiratete Helen Hartoch, die ebenfalls aus Deutschland stammte. Die beiden bekamen zwei Kinder.

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Synagoge Roonstraße (Köln); Emigration in die USA; Schüler; Novemberpogrom; Köln; Erlebnisbericht; Autobiografie
Schlagwort Kontext:
Kindheit; Familienbeziehung
Schlagwort Objektart:
Broschüre

Schreiben Sie uns: