dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Suppenlöffel aus dem Kempinski-Betrieb "Haus Vaterland"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
VAR 92/1/0
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Gebrüder Hepp GmbH

Suppenlöffel aus dem Kempinski-Betrieb "Haus Vaterland"

Messing, versilbert

Berlin 1928 bis 1937

Höhe:
18.5 cm
Breite:
3.8 cm
Tiefe:
3.3 cm
Signatur:
Auf dem Stiel: "GEBR HEPP 00(?), 30 (?)"
Inschrift:
Auf dem Griff: "Vaterland Kempinski"

Versilberter Suppenlöffel mit gravierter Inschrift am Griff.
Das "Haus Vaterland" war ein Gastronomiebetrieb und Vergnügungspalast am Potsdamer Platz in Berlin. Von 1928-1937 wurde er von der Firma M. Kempinski & Co. geführt. Nach deren "Arisierung" durch Aschinger 1937 wurde der Name der früheren Besitzer noch bis November 1941 weiter geführt. Das Gebäude wurde durch einen Großbrand 1943 stark beschädigt, der Betrieb 1953 endgültig eingestellt und die Ruine 1976 abgerissen.

Dargestellt/erwähnt:
M. Kempinski & Co.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin
Schlagwort Kontext:
Gastgewerbe; Unternehmensgeschichte
Schlagwort Objektart:
Essbesteck

Schreiben Sie uns: