dreidim. Gegenstand des religiösen Gebrauchs:  SchächtmesserBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/449/1
Sammlungsbereich:
Judaica/Angewandte Kunst
Gattung:
dreidim. Gegenstand des religiösen Gebrauchs

Schächtmesser

verm. Deutschland Frühes 20. Jahrhunderts

Höhe:
35.2 cm
Breite:
1.2 cm
Tiefe:
4 cm

Höhe gemessen an Griff x Länge x Tiefe an Schneide Zusatzmaße: Schatulle

Inschrift:
Gravur im Griff: A. Neumann

Das Schächtmesser (Chalaf), bestehend aus Griff und Schneide, ist ca. 35 cm lang. Die Schneide ist 4 cm breit und hat eine rechteckige Form. Der weiße Griff ist durch ein Messingteil mit der Schneide verbunden. Auf dem Verbindungsstück befindet sich die Inschrift "A. Neumann", die möglicherweise auf den Hersteller hinweist. Zu dem Messer gehört eine passende Schatulle (Inv. Nr. 2000/449/2).

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Stiftung Jüdisches Museum (Hg.): Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte. Geschichten einer Ausstellung, Berlin 2001, S. 53 (Abb.).
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Deutschland
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 6.1 Tradition und Wandel - Kaschrut; Schächter; Schächten; Kaschrut
Schlagwort Objektart:
Chalaf (Schächtmesser)

Schreiben Sie uns: