Druckgrafik: Polnischer RabbinerBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
GDR 97/3/9
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Hermann Struck (1876 - 1944)

Polnischer Rabbiner

Radierung

1900

Höhe:
22.5 cm
Breite:
17.2 cm

Blattmaße

Signatur:
u.l.: Hermann Struck; M.l. im Druck (hebr., spiegelverkehrt): Chaim Aharon, Sohn des David"

Kopf eines Mannes im Dreiviertelprofil nach rechts. Er trägt eine Kippa, hat einen langen gelockten Bart und blickt nach unten.
Ein Exemplar dieser Radierung wurde 1901 vom Königlichen Kupferstichkabinett in Berlin erworben. Nach Chana Schütz handelt es sich vermutlich um das erste Bildnis eines Juden, das Hermann Struck angefertigt hat (Ofek/Schütz 2007, S. 29).
Das Werk wurde auch auf einer Begleitausstellung zum 5. Zionistenkongress 1901 in Basel gezeigt (Ofek/Schütz 2007, S. 42).

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Ofek, Ruti und Schütz, Chana (Hg.): Hermann Struck (1876-1944). Begleitbuch zur Ausstellung, Tefen/Berlin 2007, S. 29, Abb. S. 28. Rusel, Jane: Hermann Struck (1876-1944). Das Leben und das graphische Werk eines jüdischen Künstlers, Frankfurt / Main [u.a.]: Peter Lang 1997, S. 12. Fortlage, Arnold; Schwarz, Karl (Hgg.): Das graphische Werk von Hermann Struck, Berlin: Cassirer 1911, S. 12. Ost und West. Illustrierte Monatsschrift für das gesamte Judentum (1901-1902), Berlin: Calvary 1901-1902, S. 654. Osborn, Max; Struck, Hermann: Radierungen von Hermann Struck. Mit einem Essay von Max Osborn, Berlin: Berliner Verlag 1904, Nr. 11. Hermand, Jost: Arnold Zweig. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt 1990, S. 22.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Ostjude (Darstellungstradition); Rabbiner; Porträt; polnische Juden; Mann; Kopfbedeckung
Schlagwort Kontext:
Jüdische Renaissance
Schlagwort Objektart:
Radierung

Schreiben Sie uns: