Elektrometer mit Originalbehälter aus dem Besitz von Janos Plesch (1878-1957)

VAR 86/25/11/001-003
Alltagskultur
Messing, mit transparentem Überzug; Kupfer, Glas, Holz
Paris 20er Jahre des 20. Jahrhunderts
Höhe: 16 cm Breite: 33.5 cm Tiefe: 20.3 cm Originalbehälter (Holzkasten), weiteres s. Einzeldatensätze
"Electrometre Normal // Systeme Szilard // B-te S.G.D.G. [=Breveté Sans Garantie Du Gouvernement] // Paris // No. 29"
Schenkung Janos und Melanie Plesch Gedenk-Schenkung von Prof. Dr. Peter H. Plesch
001: Gerät mit rundem Korpus aus Messing und Sichtfenstern aus Glas.
002-003: Originalbehälter aus dunkelrotem Holz mit Schlüssel.

Mittels des Elektrometers kann elektrische Ladung gemessen werden. Hierbei beobachtet man die Abstoßung zweier Goldblättchen aufgrund der Coulombkraft, wenn sie geladen sind. Je mehr Ladung auf dem Elektrometer, desto weiter spreizen sich die Blättchen. Da die Ladung auf dem Goldblättchen von der Spannung abhängt, die an dem Elektrometer anliegt, kann das Elektrometer auch als (stromloses) Spannungsmessgerät dienen.

Das Gerät stammt aus dem Nachlass des Arztes Janos Plesch (1878-1957). Vermutlich nahm er es von Berlin aus 1933 in die Emigration nach London mit.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen