Schreibmappe zum 50jährigen Firmenjubiläum des Bankhauses Meyer Cohn

VAR 97/12/24/1-2
Alltagskultur
Leder, geprägt, Moiréeseide
Berlin 1905
Höhe: 36.2 cm Breite: 29.5 cm geschlossen, geöffnet s. Sondermaße
Vs. (geprägt): E.H. // 1855 - 1. IX. 1905
Dunkelbraune Lederschreibmappe mit herausnehmbarer Umschlagtasche und zwei Steckfächern im Inneren; Vorderseite mit Initialen, eingeprägtem Hermesmotiv und Darstellung eines Putto im Lorbeerkranz mit Schreibfeder in der Hand; hintergründig Granatapfelornament; Innenfutter aus güner Seide.

Die Schreibmappe stammt aus dem Besitz von Emil Heymann (1842-1911), der 1858 beim Bankhaus Meyer Cohn als Lehrling begonnen hatte und später Mitinhaber der Bank wurde.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen