Fächerkasten mit zwei Fächern aus dem Besitz von Bertha Heymann (1856-1925)

Gerson & Cie

VAR 97/12/25/25.001-25.003
Alltagskultur
Holz; Lederimitat mit Lackfarben; Perlmutt, Spike, Seide bemalt, Messing
vermutlich Berlin ca. Spätes 19. Jahrhundert
Höhe: 6 cm Breite: 37.4 cm Tiefe: 5.6 cm Maße: geschlossene Fächer; Schachtel: 5,5 x 37,5 x 5,6
am Ring eines Fächers (geprägt): Gerson & Cie
Weißer, länglicher Fächerkasten, mit Lederimitat bezogen und aufgesetzter Veilchenranke geschmückt; im Inneren zwei Fächer, darin:

1. Fächer mit Perlmuttoberfläche und Blütenranke aus flachgeprägtem Metall. Die Blüten sind ausgehoben. Der Fächer selbst ist aus Organdy mit Blüten bemalt und mit Spitzenverzierung. Zusammengehalten wird der Fächer von einem Metallring mit strassbesetzten Schraubknöpfen.

2. Fächer mit Deckblatt aus Perlmutt, mit aufgesetzten Veilchenblüten und metallgeprägten Blättern. Der Fächer selbst ist aus Gaze, mit Veilchen, Maiglöckchen und Schmetterlingen bedruckt. Im metallenen Haltering ist der Hersteller eingeprägt.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen