Familienbild Goldschmidt

August Hopfgarten (1807 - 1896)

2001/338/0
Kunst
Gemälde
Öl auf Leinwand
Berlin 1843 bis 1844
Höhe: 67.9 cm Breite: 67.9 cm Tiefe: 2 cm
Grimme, Karin H. (Hg.): Aus Widersprüchen zusammengesetzt. Das Tagebuch der Gertrud Bleichröder, Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin, Köln: DuMont 2002. S. 155 Bertz, Inka: Familienbilder. Selbstdarstellung im jüdischen Bürgertum. Ein Essay im Zusammenhang mit der Ausstellung "Stil-l-halten. Familienbilder im jüdischen Bürgertum", Kat. Stiftung Jüdisches Museum Berlin, Köln: DuMont 2004, S. 67.
Familienbild Alexander Goldschmidt mit Frau Luise, geb. Caspari, und Kindern: Eugenie, Max und Clara (v.l.n.r.); im Hintergrund: Hof der Kattunfabrik Köpenicker Str. 12, Berlin

Familie Goldschmidt ließ sich im Hof ihrer Fabrik in der Köpenicker Straße in Berlin porträtieren. Die Kattundruckerei war Arbeitsstätte und Wohnort zugleich. Der Vater, Ruben Goldschmidt, hatte sie gemeinsam mit seinen Söhnen gegründet. Vom gehobenen Lebensstandard der Familie zeugen Kleidung und Accessoires, wie Luise Goldschmidts elegantes Seidenkleid. Das Jüdische Museum Berlin hat das Gemälde 2001 von Nachfahren der Familie erworben.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen