2001/42/0
Archiv
Druckerzeugnis
Lithografie
Berlin 1935
Höhe: 47.5 cm Breite: 47.4 cm
u.l. in rotem Kreis: Impressum des KKL; u.l. im Druck: "WALLISCH / TEL AVIV", u.r. im Druck: "DRUCK / SIEGFRIED SCHOLEM, BERLIN"
"Das Alijah-Spiel"
-Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte. Geschichten einer Ausstellung. [Begleitbuch]. Hrsg. von der Stiftung Jüdisches Museum Berlin, 2001. [2. Auflage, 2002]. -Jüdische Rundschau, Nr. 4, 11.01.1935, "Ein neues Palästina-Spiel"
Farbiges Würfelspielbrett, Entwurf und Zeichnung Otte Wallisch, hrsg. vom Keren Kayemeth Leisrael.

Bei dem Spiel wird eine Reise von Deutschland (Ausgangspunkt Berlin, Meinekestr. 10 - die Adresse des KKL) nach Palästina nachgespielt.
Das Spiel, das vor allem für die Jugend gedacht war, verfolgte das pädagogische Ziel, die jungen Menschen mit den Fragen der Alijah vertraut zu machen.

Das Spiel befand sich ursprünglich in einem Karton, es gehörten Spielfiguren und eine Spendenbüchse des KKL dazu. Es kostete 1,20 RM.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen