Zeus Ciliaris. Der langhaarige Spiegelfisch. Aus Marcus Elieser Bloch's Naturgeschichte der ausländischen Fische

Ludewig Schmidt, Krüger junior

2001/3/3
Kunst
Druckgrafik
Kupferstich, koloriert auf Hadernbütten
1787
Höhe: 11.6 cm Breite: 20.5 cm Blattmaß
u.l.: Krüger del.; u.r.: L. Schmidt fe.
192. / Zeus ciliaris. / Der langhaarige Spiegelfisch. / Le Gal à longs cheveux. / The long Brastly.
Marcus Elieser Bloch's Naturgeschichte der ausländischen Fische
Farbtafel eines runden, flachen Fisches von der Seite mit blau-gelb-grauem Körper und teils dunkelgrauen Flossen. Auffällig sind die langen scheinbaren Fäden, die von Bauch- und Rückenflosse abgehen. Auf der rechten Bildseite, über dem Kopf, steht unter dem lateinischen systematischen Namen die deutsche, französische und englische Bezeichnung.

Der Mediziner Marcus Elieser Bloch hegte zeitlebens ein wissenschaftliches Interesse an Fischen. Das daraus resultierende Hauptwerk "Allgemeine Naturgeschichte der Fische", das in den Jahren 1782 bis 1795 in zwölf Bänden erschien, war lange Zeit ein Hauptwerk der Fischkunde und gilt heute noch als Referenz. Diese Fischillustration stammt aus dem Bildband zu den Textbänden "Naturgeschichte der ausländischen Fische".

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen