Kappenabzeichen für die Uniform, von Julius Fliess (1876-1955)

Curschner

VAR 85/1/25
Alltagskultur
Metall Zink, Nadel Stahl
Wien 1915 bis 1918
Höhe: 3.8 cm Breite: 2.7 cm Tiefe: 0.3 cm
Rückseite: BILDHAUER GURSCHNER WIEN VI / 2
1914 WELTKRIEG 1915 // WII / FJI // MIT VEREINTER / KRAFT! / 11.ARMEE.
Bildhauer / Curschner / Wien 7III
Schenkung von Dorothee Fliess
Kappenabzeichen;
oberer Teil: Portraitrelief mit den Köpfen des deutschen Kaisers Wilhelm II (links) und des österreichischen Kaisers Franz Joseph I (rechts), schräg unter den jeweiligen Köpfen die dazugehörigen Monogramme. Über dem Portraitrelief sowie im unteren Teil des Abzeichens die Inschrift.
Auf der Rückseite runde, spitz endende Nadel; einfach gebogener, angelöteter Nadelhaken.
Es handelt sich um ein Spendenabzeichen, getragen von Soldaten, die an der österreichischen Front gedient haben.

Der Rechtsanwalt Julius Fliess war von 1914-1918 Frontkämpfer im Ersten Weltkrieg und erhielt zahlreiche Auszeichnungen u. a. das Eiserne Kreuz
1. und 2. Klasse. 1915 wurde er zum Leutnant befördert. Er wurde mehrfach verwundet und verlor dabei sein linkes Augenlicht.



Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen