Erkennungsmarke für das Reserve-Infanterieregiment aus dem Besitz von Julius Fliess (1876-1955)

VAR 85/1/27/1-2
Alltagskultur
Eisen; Textil
1914 bis 1918
Höhe: 2.8 cm Breite: 5 cm
Res. J.R. 35/12 C / 11
Schenkung von Dorothee Fliess
Erkennungsmarke in ovaler Form.
Links und rechts befindet sich ein Loch, durch das jeweils eine Kordel gezogen ist.
Der oberere Teil des Emblems trägt die Umschrift "Res. J. R. 35"; mittig rechts ein "C": Außerdem sind die Zahlen "12" (mittig links "9" und "11" (mittig unten) eingemeißelt.


Der Rechtsanwalt Julius Fliess war von 1914-1918 Frontkämpfer im Ersten Weltkrieg und erhielt zahlreiche Auszeichnungen u. a. das Eiserne Kreuz
1. und 2. Klasse. 1915 wurde er zum Leutnant befördert. Er wurde mehrfach verwundet und verlor dabei sein linkes Augenlicht.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen