Henriette Stenger (1863-1947) mit ihren Söhnen Rudolf (1892-1979) und Konrad (1890-1972)

Hedi Schiff

2001/172/4
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie
Florenz ca. 1895 bis 1905
Höhe: 16.6 cm Breite: 12 cm
Aus Widersprüchen zusammengesetzt. Das Tagebuch der Gertrud Bleichröder. Hrsg. von Karin H. Grimme, mit einem Vorwort von Monika Richarz und einer Erzählung von Lena Kugler. Reihe Zeitzeugnisse. JMB 2002. S. 118
Schenkung von Cordula Herbst-Stenger
Henriette lebte nach dem frühen Tod ihres Mannes Franz Stenger (1859-1893) die meiste Zeit in Florenz.
Kniestück, die Jungen in Matrosenanzügen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen