Grundriss des Wohnhauses von Ernst von Mendelssohn-Bartholdy (1846-1909)

Heinrich Aldenkirchen, Rudolph Speer (1849 - 1893), Victor von Weltzien, Heino Schmieden (1835 - 1913), Hugo Licht (1841 - 1923)

2001/233/8
Kunst
Druckgrafik
Lithografie auf Kunstdruckpapier
Berlin: Ernst Wasmuth 1890
Höhe: 48.2 cm Breite: 32.4 cm Blattmaße
o: "ARCHITEKTUR DER GEGENWART; Taf. 83" u: "H. Schmieden, v. Weltzien u. Speer Arch. [...]"BERLIN / Maison privée Wohnhaus Mendelssohn BARTHOLDY [...] [vollst. Inschr. vgl. Beschreibung]
ovaler Stempel blau: "ACADEMIE MINERVA GRONINGEN"
S/W-Abbildung 1.Grundriss Erdgeschoss, II.Etage, Räume durchnumeriert (vgl. Erläuterung in 2001/233/12), mit eingezeichnetem Massstab.

o: "ARCHITEKTUR DER GEGENWART; Taf. 83"
u: "H. Schmieden, v. Weltzien u. Speer Arch.
Artist. Anst. von Ernst Wasmuth Berlin.
"BERLIN / Maison privée Wohnhaus Mendelssohn BARTHOLDY Dwelling house/ Jaeger Str. No 53/ Plans Grundrisse Groundplans/Verlag von Ernst Wasmuth Berlin"

Das Wohnhaus in der Jägerstraße 53 wurde 1882-1884 nach Abriss des barocken Wohngebäudes, das vorher auf dem Grundstück stand, von der Architektursozietät Schmieden, von Weltzien & Speer unter Leitung von Heinrich Aldenkirchen erbaut. Während die Fassade an den Stil der französischen Renaissance anknüpfte, orientierte sich die Raumgliederung eher an Vorbildern des Rokoko.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen