Rot-Kreuz-Brief von Georg Aronsohn (1867-1943) an seine Schwester Hedwig Schreiber in Haifa mit Nachricht über das Schicksal von Bekannten und Ankündigung der eigenen Deportation

DOK 87/23/47
Archiv
Postmitteilung
Papier
Berlin 31.8.1942
Höhe: 20.6 cm Breite: 13.9 cm
Stempel I: Palestine Passed By Censor T 6; Stempel II: Comité International de la Cr(?); Stempel III: Jerusalem Palestine, 18.09.1942
Stempel: Imperial Cencorship. Palestine. This form may not be use for a replay message
Schenkung von Erna Proskauer
Telegramm von Georg Aronsohn an Hedwig Schreiber:
handschriftlich ausgefüllter Vordruck des Deutschen Roten Kreuzes;

Absender: Georg "Israel" Aronsohn, Berlin W 15, Lietzenburgerstr. 7;
Anschrift: Hedwig Schreiber, Tel Aviv (Palestina) Adam Hakohenstr. 4

Inhalt: "[Fehlstelle] Gertruds Schicksal ungewiss. Ernst Else gestorben; Cohns Abwanderung erfolgt, meine bevorstehend. Gott erhalte meine Gesundheit. Brüderlichst Georg"

zwei Datumsstempel (Poststempel) vorhanden: 08.09.1942 und 18.09.1942

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen