Decke der Familie Krips

VAR 97/2/0
Zeitgeschichte
Wolle, Köpergewebe, gewalkt
Schanghai 1947
Höhe: 205 cm Breite: 170 cm
aufgestickt: "KRIPS"
Schenkung von Sonja Mühlberger geb. Krips
Grüne Wolldecke, an deren Ecke der Name "Krips" mit groben Stichen aufgestickt ist.

Hermann und Ilse Krips flüchteten 1939 von Frankfurt am Main aus nach Schanghai. 1947 kehrten sie nach Deutschland, in den sowjetischen Sektor Berlins, zurück.

Derartige Wolldecken aus US-Army-Beständen wurden durch die UNRRA (United Nations Relief and Rehabilitation Association) an die Rückkehrer aus Schanghai verteilt

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen