Autograph: Eigenhändiges Manuskript mit Unterschrift von Max Liebermann (1847-1935)

Max Liebermann (1847 - 8.2.1935)

2001/354/0
Archiv
Papier, Tinte
Berlin (?) 1913
Höhe: 33 cm Breite: 42 cm aufgeschlagen
Doppelblatt beidseitig beschrieben, von fremder Hand Vermerke in Bleistift: u.a. "abgesetztes Manuskript durch Eilboten (doppelt unterstrichen) an Fritz Stahl".

Das Manuskript ist die Darlegung von Max Liebermann über sein Verhältnis zur Literatur. Es handelt sich dabei um die Antwort auf eine Umfrage des "Berliner Tageblatts" (Nr. 654, 23.12.1913, 4. Beiblatt) unter dem Titel "Maler und Dichter: Beiträge zur Psychologie der Kunst", die durch den Kunstberichterstatter Fritz Stahl durchgeführt wurde. Die Frage an die Maler, und auf diese antwortet Liebermann in seinem Manuskript, lautete: "Hat ein Dichter auf Ihre Kunst eingewirkt, und welcher?" Und die Frage an die Dichter: "Mit welchem Maler fühlen Sie sich in Ihrem Schaffen verbunden?"

"Während meiner Schulzeit las ich auch - was ich lesen mußte. Freude an der Lektüre empfand ich erst, als ich zwanzigjährig nach Weimar auf die Kunstschule kam: selbstverständlich, daß ich (?) Goetheaner wurde. Wohnte ich doch gegenüber dem Goethehause, das damals noch nicht Nationalmuseum war, sondern ..."

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen