Basteln am Modell-Bogen einer jüdischen Siedlung in Palästina

Herbert Sonnenfeld (29.9.1906 - 1972)

FOT 88/500/5/028
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie (s/w-Negativfilm)
Berlin 1935
Höhe: 2.4 cm Breite: 3.6 cm Maße = Original-Negativ Sondermaße = neue Abzüge
N.N.: Womit spielen wir?, in: Jüdische Rundschau Nr. 87 (29.10.1935), Berlin 1935, S. 14. [Bildunterschrift "Palästina-Modellierbogen Merchaviah"]
Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Ein Junge, mit einer Schere einen Modell-Bogen für eine Palästina-Siedlung ausschneidend. Der Junge sitzt und hält den Bogen über seinem rechten Knie. Vermutlich in der Theodor-Herzl-Schule.
(FOT 88/500/005.026-28 haben alle drei den Jungen mit dem Modell-Bogen zum Motiv)

Der Keren Kajemeth, der jüdische Nationalfond, stellte den jüdischen Schulen Lehrmaterial zu den Themen "Alijah" und Palästinaaufbau zur Verfügung. Darunter auch Modelle jüdischer Siedlungen zum Ausschneiden und Zusammenbauen. Der Keren Kajemeth Lejisrael finanzierte Merchaviah ( = Kvuzah in der Jesreel Ebene ).

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen