Postkarte von Margarethe Sänger (1907-1944) an Paul Kleinstrass in Schweden

2000/525/3
Archiv
Postmitteilung
Papier, Tinte
Theresienstadt 24.8.1944
Höhe: 10.4 cm Breite: 14.7 cm
Schenkung von Paul Kester, vormals Kleinstrass
Postkarte, maschinenschriftlich, frankiert und gelaufen. Margarethe Sänger fragt nach dem Ergehen von Paul Kleinstrass und berichtet von ihrer Arbeit.

Margarethe Saenger, geb. 7.11.1907 in Brakel, Westfalen, Alterstransport vom 16.06.1943 nach Theresienstadt, 1944 von dort nach Auschwitz deportiert und dort umgekommen.
Margarethe Saenger war die Cousine von Paul Kleinstrass. Sie war Krankenschwester, ihr Mann war Apotheker und beide arbeiteten im Jüdischen Krankenhaus in der Iranischen Strasse. Auch ihre Schwester Hertha und deren Mann arbeiteten als Krankenpfleger im Jüdischen Krankenhaus; alle vier wurden zusammen deportiert. Paul Kleinstrass sah seine Cousinen zum letzten Mal im Januar 1939 in Berlin auf seinem Weg nach Schweden.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen