Täschchen von Clara Salinger (1859-1949)

VAR 89/2/2
Alltagskultur
Textil, brauner Samtstoff, Stickereien, roter und weißer Seidenatlas goldfarbene Metallapplikationen, Metallverschluß
Deutschland ca. 1890 bis 1938
Höhe: 16 cm Breite: 23.5 cm Tiefe: 2 cm
Liebe [Er]innerunge[n]
Schenkung von Elke Wulk-Voltmer
Täschchen, mit braunem Samtstoff bezogen, im unteren Teil mit Blumenstickereien verziert, Inschrift in schwungvoller Schreibschrift auf der aufklappbaren Lasche, aus goldfarbenen Metallapplikationen; die ersten beiden Buchstaben sowie der letzte Buchstabe fehlen; Metallverschluss.

Clara Salinger wanderte im Januar 1938 in hohem Alter mit ihren drei Kindern von Berlin nach Südafrika aus. Das Täschchen war im Emigrationsgepäck.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen