Flugschrift: "Weih geschriegen! Die Welt is meschugge!"

Marquardt & Steinthal, Adalbert Cohnfeld (1809 - 1869)

DOK 72/1/0
Archiv
Druckerzeugnis
Papier
Berlin 9.1848
Höhe: 48.5 cm Breite: 34.5 cm
Flugschrift, gedruckt, eine Illustration.

Weih geschriegen!
Die Welt is meschugge!
Dritte Rede, geredt zu seine Frau Hannche, von Jakob Leibche Tulpenthal, emanzepirter Iserlit aus dem Großherzogthum Posen; Rede auf die Freiheit, Kritik an der Politik der Frankfurter Nationalversammlung.

Unter den Pseudonymen "Aujust Buddelmeier" und "Jakob Leibche Tulpenthal" verfaßte Adalbert Cohnfeld zahlreiche satirische Schriften.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen