Zahlschein der Jüdischen Kultusvereinigung zu Berlin zur Entrichtung eines Sonderbeitrages für die geplante Deportation

2003/81/5
Archiv
Papier, Kopierstift
Berlin 23.11.1941
Höhe: 29.5 cm Breite: 20.8 cm
Schenkung von Charlotte Lowitz
Hektographiert mit handschriftlichen Eintragungen.

An Frieda Plotke ging die Anordnung für ihre Deportation einen behördlich angeordneten Sonderbeitrag von 200 RM zu zahlen. Im unteren Teil des Briefes findet sich eine Einzugsermächtigung für die jüdische Gemeinde Berlin, die Frieda Plotke zwar unterschrieben, aber nicht ausgefüllt hatte. Der Betrag durfte außerhalb der Freigrenze des Kontoinhabers abgehoben werden.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen