Die feierliche Eröffnung der Jüdischen Winterhilfe in der Synagoge Prinzregentenstraße

Herbert Sonnenfeld (29.9.1906 - 1972)

FOT 88/500/230/003
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie (s/w-Negativfilm)
Berlin 11.10.1936
Höhe: 2.4 cm Breite: 3.6 cm Maße = Original-Negativ Sondermaße = neue Abzüge
Krüger, Maren (Hg.): Herbert Sonnenfeld. Ein jüdischer Fotograf in Berlin 1933-1939, Kat. Berlin-Museum / Abteilung Jüdisches Museum, Berlin: Nicolaische Verl.buchh. 1990, S. 54. Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte. Geschichten einer Ausstellung. [Begleitbuch]. Hrsg. von der Stiftung Jüdisches Museum Berlin, 2001. [2. Auflage, 2002]. vgl.: "Jüdische Rundschau", 13.10.1936 und "Israelitisches Familienblatt", 15.10.193613.10.1936
Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Ein Orchester unter der Leitung von Hans Wilhelm Steinberg spielt in der Synagoge Prinzregentenstraße zur feierlichen Eröffnung der Jüdischen Winterhilfe. Davor hängt ein Plakat mit der Aufschrift "Niemand darf hungern und frieren Gebt nach besten Kräften. Mit freudigem Herzen".

Die Ansprachen bei der Eröffnung der Jüdischen Winterhilfe in der Synagoge Prinzregentenstraße hielten Rabbiner Leo Baeck und Heinrich Stahl, der Vorsitzende der Berliner Jüdischen Gemeinde.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen