Tischkalender aus dem Besitz von Georg Elkan (1869-1939)

VAR 97/10/55/1-7
Alltagskultur
Messing (vernickelt), Filz, Papier
ca. 1890 bis 1933
Höhe: 7.5 cm Breite: 7.2 cm Tiefe: 4.4 cm
Schenkung von Herbert und Elisabeth Simon
Immerwährender Tischkalender. Quaderförmiger Metallkorpus mit Sichtfenster; mittels der rechtsseitig befindlichen Schraube können die Zahlen der Kalendertage eingestellt werden. Darunter eine Halterung für sechs doppelseitig bedruckte Kärtchen mit Monatsnamen und der entsprechenden Anzahl der Kalendertage. Der Korpus steht auf einem breiteren Sockel, dessen Unterseite mit grünem Filz beklebt ist.

Der Kalender stand im Kontor von Georg Elkan in der Leibnizstraße 23 in Berlin-Charlottenburg und wurde von der Familie seiner Tochter Martha Simon, geb. Elkan im März 1939 in die Emigration nach Chile mitgenommen. Georg Elkan starb am 26. Juli 1939 in Berlin und wurde auf dem Jüdischen Friedhof Weissensee begraben.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen