Sammeldatensatz Mappe: "Skizzen aus Polen"

Hermann Struck (1876 - 1944)

2002/242/0/1-22
Kunst
Druckgrafik
Pappe, Halbleinen, Lithographie, Maschinenbütten, Papier
Berlin [?] 1915
Höhe: 53 cm Breite: 41 cm Tiefe: 2 cm Mappenmaße
"Skizzen aus Polen. 1915. Lithographien von Hermann Struck"
Rusel, Jane: Hermann Struck (1876-1944). Das Leben und das graphische Werk eines jüdischen Künstlers, Frankfurt / Main [u.a.]: Peter Lang 1997, S. 442-446, Nr. 438 L - 458 L. Struck, Hermann: In Russisch Polen. Ein Kriegstagebuch mit 23 Originallithographien, Berlin: Julius Bard 1915.
Halbleinen-Pappmappe mit schwarzer handschriftlich-gedruckter Aufschrift und aufgeklebter Struck-Graphik (Nr. 14 "Strasse in Lodz").
Darin Titelblatt mit folgender Aufschrift: "Skizzen aus Polen. 1915. Zweiundzwanzig Original-Lithographieen [sic!] von Hermann Struck.
Der Umschlag ist eine Original-Lithographie. Die Mappe wurde in 20 Exemplaren hergestellt, von denen diese die Nummer 18 trägt."
An dieser Stelle vom Künstler handnummeriert und handsigniert mit Füllhalter. Hierauf folgt ein nummeriertes, 22 Titel umfassendes Inhaltsverzeichnis.
Die Mappe enthält 22 Lithographien, die auf Maschinen-Bütten gedruckt sind und auf Karton aufgeklebt sind, der einen Passepartout ergibt. Die Blätter sind jeweils mit Bleistift signiert und unten re. auf dem Karton mit Bleistift nummeriert, entsprechend dem Inhaltsverzeichnis. Die Lithographien sind teilweise datiert und einige tragen im Stein Inschriften.

Hermann Struck besuchte im Jahr 1915 des Jüdischen Hilfskomitees für Polen und Litauen, bzw des Komitees für den Osten mehrfach Polen, wo die Skizzen aus dieser Mappe entstanden; im Sommer desselben Jahres trat er seinen Militärdienst an.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen