Stickbild mit einer Darstellung von Akiba Eger (1761-1837)

2003/166/0
Alltagskultur
Wolle, verschiedene Garne, Metallperlen, Pappe
ca. 1840 bis 1900
Höhe: 26.4 cm Breite: 20.5 cm
Schenkung von Josefa Bar-On Steinhardt, Nahariya, Israel
Reliefartiges, farbiges Stickbild eines alten Mannes mit Bart und Kopfbedeckung aus verschiedenen Garnen und Perlen, Teile der Arbeit (Kragen, Mütze) sind geknüpft, auf Stramin - das Gesicht ist mit Perlstich, das Gewand in einem Kreuzstich gearbeitet.

Akiba Eger erscheint mit Mantel und Pelzmütze, er ist halb nach links gewendet, vor sich hat er ein Buch. Die Stickerei wirkt durch die verschiedenen Garne und Techniken sehr plastisch. Der Dargestellte war ein bedeutender Talmudgelehrter und von 1815 bis 1837 Oberlandesrabbiner in der preussischen Provinz Posen. Nach seinem Tod entstanden volkstümliche Bildnisse von ihm, die in traditionellen jüdischen Haushalten zu finden waren. Das Stickbild stammt aus dem Haus der Eltern des Künstlers Jakob Steinhardt (1887-1968) in Zerkow/Posen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen