Sammlung Sigmund Seeligmann

2001/388/0/1-489
Archiv
Niederlande 1926 bis 1937
Der Bibliograph und Historiker Sigmund Seeligmann wurde 1873 in Karlsruhe geboren, lebte aber bereits seit 1884 in Amsterdam, wo er später das Rabbinerseminar besuchte. Die wichtigsten Veröffentlichungen des Gelehrten beschäftigen sich mit der Geschichte der Juden in den Niederlanden. Seeligmann besaß eine bedeutende Bibliothek und stand in Kontakt mit vielen jüdischen Wissenschaftlern im In- und Ausland.
Das 489 Dokumente umfassende Konvolut beinhaltet vor allem Schriftstücke, die sich auf Seeligmanns Tätigkeit als Vertrauensmann der Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaft des Judentums in den Niederlanden beziehen. Von etwas geringerem Umfang sind die von Seeligmann gesammelten Dokumente, die sich auf seine Mitgliedschaft in der Soncino-Gesellschaft der Freunde des Jüdischen Buches beziehen. Dokumente, die das Privatleben Seeligmanns beleuchten könnten, enthält das Konvolut nicht.

Die Schlagworte beziehen sich auf den gesamten, im angehängten Findbuch aufgeführten Bestand.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen