Porträtbüste Karl Marx (1818-1883)

2008/338/0
Alltagskultur
Pressglas
ca. 1883 bis 1900
Höhe: 24.9 cm Breite: 15.3 cm Tiefe: 10.5 cm Höhe ohne Sockel, Gewicht inclusive Sockel ( Sockel 1kg)
Karl Marx // 1818-1883
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. 200 Jahre Französische Revolution in Deutschland, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, 1989, Abb. S.660 Karl Marx, 1818 - 1883, Leben. Werk. Zeit, Katalog zur Ausstellung in Trier, Theiss 2018, S. 314
Porträtbüste von Karl Marx aus blassrotem Industrieglas. Kopf und Oberkörper von Karl Marx bis zur Brust; Blick geradeaus; Bart; Jacke mit Revers; Fliege; in der unteren Hälfte ist die Inschrift eingraviert.

Die Büste gehört zu einem Ensemble mit zwei Büsten von Karl Marx und Ferdinand Lassalle. Porträtbüsten der beiden Arbeiterführer gehörten zum Saalschmuck sozialdemokratischer Parteitage oder anderer Veranstaltungen der Arbeiterbewegung vor dem Ersten Weltkrieg. Die beiden Büsten, deren Hersteller und Herkunftsort nicht bekannt sind, dürften eher für private Zwecke oder kleinere Versammlungen in Gebrauch gewesen sein. Darauf verweist auch die Kombination mit einer Spieluhr bei der Büste von Lassalle, die sich im Sockel befindet und die Melodie der "Marseillaise" spielt. Das Material, Pressglas deutet auf ein Massenprodukt und damit auf eine größere Auflage und Verbreitung der Büsten hin.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen