Verweigerung der Aufnahme von Reinhard Geisse als Schüler der Staatlichen Oberschule in Geisenheim

Rettig

2001/7/37
Archiv
Postmitteilung
Papier, Tinte
Geisenheim 23.6.1942
Höhe: 20.9 cm Breite: 15.2 cm
Publikation innerhalb der Lehrerhandreichungen zum Thema NS (Sommer 2004).
Schenkung von Wolfgang H. Geisse
Maschinenschriftliches Einschreiben mit Briefkopf des Oberstudiendirektors der Staatl. Oberschule für Jungen Geisenheim-Rüdesheim in Geisenheim. Herrn Walter Geisse wird folgendes mitgeteilt: "Angesichts des hohen jüdischen Anteils in der Blutzusammensetzung Ihres Sohnes Reinhard sehe ich mich genötigt, dessen Aufnahme in die 1. Klasse der Geisenheimer Oberschule abzulehnen. Ich empfehle Ihnen, den Jungen an einer grösseren städtischen Schule unterzubringen."

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen