Anmeldebuch der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums aus dem Besitz von Wolfgang Hamburger (1919-2012)

2004/3/2
Archiv
Urkunde
Karton, Papier, Buchbinderleinen, Tinte, Stempelfarbe
Berlin 1942
Höhe: 19.5 cm Breite: 25.1 cm Tiefe: 0.6 cm aufgeschlagen Zusatzmaß: geschlossen
Gummistempel: Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin
Schenkung von Wolfgang Hamburger
Pappeinband, Rücken aus grünem Buchbinderleinen, gedruckt, handschriftlich ausgefüllt

Das Studienbuch wurde im Sommersemester 1942 geführt und verzeichnet als Lehrer Leo Baeck, Dr. Heinrich Gescheit, Dr. Lewin und Herrn Jospe. Die letzte Eintragung datiert vom 29.06.1942, drei Wochen später wurde die Schule durch die Nationalsozialisten geschlossen. Wolfgang Hamburger ging zurück nach Stettin und überlebte den Krieg als Zwangsarbeiter. Nach 1945 kehrte er nach Berlin zurück und arbeitete zwei Jahre als Rabbinatskandidat bevor er 1947 in die USA ging, um sein Studium zu beenden.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen