Die heilige Stadt Jerusalem, die zuerst Salem hieß

Claes Janszoon Visscher (1587 - 1652)

GDR 90/505/215/Smlg. Löwenhardt-Hirsch
Kunst
Druckgrafik
Kupferstich
Amsterdam 1650
Höhe: 30.3 cm Breite: 41 cm
u.r. (im Druck) C.J. Vißcher Excu. 1650
DE HEYLIGE EN WYTVERMAERDE STADT IERUSALEM, EERST GENAEMT SALEM (Genesis 14, Vers 18).
1. Seite (rechts) BESCHRYVINGE Van IERUSALEM. (Niederländ. Text in zwei Spalten) Von: IERUSALEM de Heylighe (...) Bis: (...) henen vloodt, 2.Seite (links) Von: vloodt, en(...) Bis: curieuseliek beschreven.
Jüdisches Museum Berlin: Reisen nach Jerusalem. Das Heilige Land in Karten und Ansichten aus fünf Jahrhunderten. Sammlung Loewenhardt. Bestandskatalog bearb. von Anemone Bekemeier, Wiesbaden 1993, Kat.-Nr. 204 A Vgl. Laor, Eran und Klein, Shoshona: Maps of the Holy Land. Cartobibliography of Printed Maps, 1475 - 1900, New York, Amsterdam 1986, Kat. 1156
Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Imaginärer Plan des alten Jerusalem mit den Tempel, dem Palast des Herodes und vielem mehr. Insgesamt 36 Orte der Stadt sind numeriert und werden anhand einer Legende am linken unteren Rand bezeichnet.. Verso holländischer Text.
Aus einer holländischen Bibel: "Dese Kaerte wert gestelt voor het 3. Cap. Nehemia."
(A. Bekemeier)
Am unteren Bildrand ist die Salbung Salomos am Berg Gihon dargestellt.


Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen