Sammeldatensatz: Fotografien von Jacov Jahav-Hoff

Jacov Jahav-Hoff

2004/74/0/1-26
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie
Berlin, Lehnitz, Jessen-Schniebinchen, u.a. 1933 bis 1939
Schenkung von Jacov Jahav-Hoff
26 s/w Fotos, die Datierung auf der Rückseite der Fotos ist vermutlich ungenau.

Jacob Jahav-Hoff verbrachte seine Jugend in Berlin. Im Herbst 1934 hielt er sich zu einem zweieinhalbwöchigen Erholungsaufenthalt im Jüdischen Erholungsheim Lehnitz auf. 1938 (evtl auch 1939) war er zur Hachschara in Jessen-Schniebinchen, bevor er 1939 mit der Jugend-Alija auf dem Schiff Gallilea von Triest nach Haifa emigrierte. Später wurde er Leiter der Abteilung für Bildende Kunst im israelischen Ministerium für Kultur.

Die Fotos zeigen folgende Motive:
- Ein Foto der Familie Hoff, in einem Garten am Tisch sitzend, Basdorf bei Berlin 1934

- Zwei Schulfotos der Schule Berlin-Lichtenberg: ein Klassenfoto und ein Foto von Lehrer und Direktor Dr. Hertel

- Ein Foto vom Geschäftsausflug der Angestellten des Grossvaters, Tabakhändler Samuel Sachs, Szene im Gartenlokal, 1937

- Neun Fotos aus dem Jüdischen Erholungsheim Lehnitz, 1934-1935

- Fünf Fotos von Orten im Berliner Zentrum (Neptunbrunnen, Rotes Rathaus, Brandenburger Tor, Pariser Platz, Dietrich-Eckart Freilichtbühne), 1936-1939

- Sieben Fotos von der Hachschara in Jessen-Schniebinchen, 1938/39

- Ein Foto mit tanzenden Jugendlichen auf dem Schiff "Gallilea" von Triest nach Haifa, 1939


Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen