Schreibmaschine aus dem Besitz von Leo Taubenschlag (1884 - verschollen, Riga)

Royal

2004/614/0/1-2
Alltagskultur
Frühes 20. Jahrhundert
Höhe: 14 cm Breite: 33 cm Tiefe: 32 cm
Schenkung von Gisela Taubenschlag
Braune Schreibmaschine der Marke "Royal" im dazugehörigen leinenbespannten Holzkoffer.
Rechte Seite: Blau-goldenes Etikett des Herstellers;
weiße QWERTZ-Tastatur.

Die Schreibmaschine stammt aus dem Besitz von Leo Taubenschlag.
Leo Taubenschlag war Handelsvertreter von Beruf und benutzte die Schreibmaschine auch auf seinen Reisen. Bevor er deportiert wurde, schenkte er die Schreibmaschine seinem Neffen Heinrich Taubenschlag, der die Zeit des Nationalsozialismus in Berlin untergetaucht überlebte.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen