Tafel LIII: Erich wird wegen seiner tierquälerischen Absichten zurechtgewiesen

Christian Gotthilf Salzmann (1744 - 1811), Johann Georg Penzel (1754 - 1809), Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 - 1801)

2003/284/11
Kunst
Druckgrafik
Kupferstich, auf Pappe aufgezogen
Leipzig 1787
Höhe: 15.2 cm Breite: 8.8 cm
u.l.: D. Chodowiecki del.; u.r.: J: Penzel. fec.1787.
o.r.: LIII, o.l.: p.292 u.M.: "Wer das kleinste Thierchen martern kann, hatt gewisz ein böses Herz."
handschriftlich in Tinte: "53."
Salzmann, Christian Gotthilf: Moralisches Elementarbuch nebst einer Anleitung zum nützlichen Gebrauch desselben, Leipzig: Siegfried Lebrecht Crusius 1784-1788.
Kupferstich, auf Pappe aufgezogen, mit grünem Rand beklebt.

Auf dem Feld: Luise läuft zu ihren Eltern, die Hand anklagend gegen Erich ausgestreckt, der sich der Gruppe, eine Maus in der Hand, nähert

Zu: Salzmann, S. 292
Erich, der Freund der Kinder, will eine Feldmaus quälerisch töten, wird aber von Herrmann getadelt und belehrt, dass auch ein Tier ein wertvolles Wesen ist.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen