Kilometer-Wanderpreis des B.R.C. Oberspree für Manfred Eisenberg

2006/33/2
Alltagskultur
Metall Zink, verkupfert, patiniert; Kabel mit Kunststoff-Isolierung; Pappe; Kunststoff- Klebeband
Berlin um 1935
Höhe: 23 cm Breite: 52 cm Tiefe: 15 cm
vorn: Kilometer Wanderpreis des B.R.C. Oberspree Rückseite: Gestiftet im Oktober 1919
Schenkung von Fred (früher Manfred) Eisenberg
Bronzefarbene Trophäe in Form eines Ruderers in seinem Boot auf dem Wasser

Die Trophäe gewann Fred Eisenberg Mitte der 1930er Jahre als jugendlicher Sportler beim Berliner Ruderclub Oberspree, einem der zahlreichen jüdischen Rudervereine Berlins.

Diesen Wanderpreis verlieh der Club jährlich an den Ruderer mit den meisten zurückgelegten Wasserkilometern. Um den Jahressieger ermitteln zu können, führten die Ruderer ein Fahrtenbuch mit sich und ließen sich am entferntesten Punkt jeder Strecke die Ankunft von unabhängiger Seite bestätigen - von einem Restaurant, einer Tankstelle oder einem Geschäft. Nachdem Fred Eisenberg den Preis in drei aufeinander folgenden Jahren gewann, ging er in dessen persönlichen Besitz über. Dem Museum schenkte er zudem seine Siegerurkunden, Fotografien und eine Bootsfahne des B.R.C. Oberspree.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen