Der Zerbrochene Krug. Aus der Mappe "Entre Chien et Loup"

Leo Maillet (1902 - 1990)

2006/50/1
Kunst
Druckgrafik
Kaltnadelradierung
nach einer Vorlage von 1942 1960
Höhe: 65 cm Breite: 38.5 cm Blattmaß
u.r. (im Druck, spiegelverkehrt): "Leo M[...].29.III.; u.r. (unter der Darstellung, Bleistift): "Leo Maillet"
N.N.: In Gedenken an Leo Maillet, Kat. Remise 16, Berlin 2006. Vier Frankfurter Künstler im Widerstand : Arthur Fauser, Leo Maillet, Friedrich Wilhelm Meyer, Samson Schames; Ausstellung im Rahmen der Veranstaltungen der Stadt Frankfurt am Main, zum 50. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus, im Tiefgeschoss der Paulskirche zu Frankfurt am Main, 30. April bis 26. Mai 1995 / [Stadt Frankfurt am Main]. Hrsg. im Auftr. des Dezernats für Kultur und Freizeit ... Katalog: Elisabeth Abendroth unter Mitarb. von Cordula Frowein
Farbige Kaltnadelradierung nach einem Ölbild von 1942.

Auf der Fensterbank eines geöffneten Fensters liegt Zweig mit rosa Blüten, darunter ein in zwei Teile zerbrochener gelber Krug.

Maillet schreibt in seinem "nachträglichen Tagebuch" zum Entstehen des Bildmotivs: "Es war März 1942. Die Situation des >drole de guerre< war düster und unheimlich. Irgendwo fand ich blühende Mandelzweige, holte einen Krug, stellte sie hinein und das ganze auf den Fenstersims, um ein Bild davon zu malen. Merkwürdigerweise interessierte mich das überhaupt nicht. Erst als meine Frau hereinkam, der Windzug den Krug zu Boden war, dieser zerbrach und die Mandelzweige am Fenstebrett hängen blieben, berührte mich dieses 'Stilleben der Zerbrochenheit'." (Zitiert nach: Abendroth: Vier Frankfurter Künstler im Widerstand, S. 12)

© Daniel Maillet und Nikolaus Mayer

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen