Bayerischer Verdienstorden "König-Ludwig-Kreuz" für Harry Engel (1892-1950) mit dazugehöriger Notiz

Alois Börsch (1.3.1855 - 10.4.1923), Josef Bernhard Maria Bleeker (1881 - 1969)

2006/79/3/001-002
Alltagskultur
Eisen;Textil; Papier,Tinte
Bayern; USA hs. Notiz: zweite Hälfte 20. Jh. 1916 bis 1918
Höhe: 7.3 cm Breite: 4.5 cm mit Band gemessen; Zettel 1 (aufgefaltet): H: 16,8cm B:26,8 - (geschlossen): H: 6cm B: 12cm; Zettel 2: H: 6cm B: 8,3cm.
Kreuz: "7.1.1916" [Stiftungsdatum] Auf dem Umschlag: "Harry' s W.W.I Medal helped / speed his release from Dachau"
Georg Schreiber: Die Bayerischen Orden und Ehrenzeichen, Prestel-Verlag, München 1964
Schenkung von Alfred Engel
Bayerisches Verdienstkreuz, König-Ludwig-Kreuz.

In der Mitte ein Medaillon an blau-weißem Band;
recto: Relief Kopf König Ludwig III. im Profil, nach links blickend; verso: Stiftungsdatum 7.1.1916 auf Rautenmuster (stilisiert, in Anlehnung an das bayerische blau-weiße Rautenmuster).
Auf der Rückseite des Bandes: Anstecknadel.

Zum Orden gehört eine handschriftliche Notiz, mit Tinte auf Papier notiert (s. Inschrift)

Der Orden wurde von bayerischen König als Auszeichnung von verdienten Landsleuten an der Heimatfront gestiftet. Harry Engel, von Beruf Kürschner, war von 1913-1919 Fußballer beim FC Bayern. 1940 gelang ihm mit seiner Frau und dem 13jährigen Sohn die Emigration nach New York.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen