"Judenstern" von Jutta Ina Grybski (geb. 1935)

Geitel & Co.

2006/77/7
Alltagskultur
Baumwolle, bedruckt gefüttert mit ungefärbtem Gewebe, vermutlich Baumwolle
Berlin 1941 bis 1944
Höhe: 8.5 cm Breite: 8 cm
"Jude"
Zum historischen Kontext s. "Bitter Bonnets and Badges", in: Eric Silverman: A Cultural History of Jewish Dress , London, New York, 2013, S. 47-67
Schenkung von Janet Beasley
schwarz bedruckter, gelber Baumwollstoff in Form eines Davidsterns, auf weiße Unterlage aufgenäht; starke Gebrauchsspuren, Stoff am oberen Zacken ausgerissen, heraushängende schwarze Fäden.

Als Kind einer geschiedenen Mischehe musste Jutta Grybski einen Stern tragen. Da sie in ihren Erinnerungen berichtet, den "Tempel" besucht zu haben, war sie offensichtlich "Geltungsjüdin".


Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen