Sammeldatensatz: Mappe "Die Bibel, das Erste Buch Moses"

Hermann Fechenbach (1897 - 1986)

GDR 95/5/0/1-135
Kunst
Druckgrafik
Holzschnitt auf Seidenpapier
1924 bis 1932
Höhe: 9.2 cm Breite: 6.1 cm
im Druck: HF; u.M.: O.H. Hermann Fechenbach
Fechenbach, Hermann: Genesis. The first Book of Moses. Wood Engravings by Hermann Fechenbach, London [u.a.]: Mowbray 1969. Max Eisler, Von unseren jungen Künstlern (Hermann Fechenbach), in: Menorah, Jg 3, Heft 10 (Oktober 1925), S. 209-211. Fechenbachs "Bereschith", in: Israelitisches Familienblatt (Hamburg), 26.02.1931
Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin
Die Mappe enthält 135 Holzschnitte zu Themen aus dem Ersten Buch Moses, sie sind nach der jeweiligen Bibelstelle benannt, die Bibelstelle ist im Titel angegeben.
Im JMB ist kein Mappeneinband vorhanden.

Text aus der Dauerausstellung JMB:
"In den 1920er Jahren griffen jüdische Schriftsteller, bildende Künstler und Illustratoren, die sich mit dem Judentum auseinandersetzten, gern auf die Bibel zurück. Sie hofften, die klassischen Geschichten und Motive könnten der jüdischen Kultur der Gegenwart neue Impulse geben.
Heldengestalten wie Noah und David, Abraham und Jakob faszinierten Erwachsene und vor allem Kinder, Juden wie Christen. Nicht zuletzt war die Bibel untrennbar mit dem Sehnsuchtsland der Zionisten, Palästina, verbunden. In der bildenden Kunst, Buchkunst und Literatur wurde sie mit zeitgenössischen Ideen und Formen verknüpft und auf diese Weise weiterentwickelt und bewahrt."

Fechenbach begann mit der Arbeit an dem Illustrationszyklus 1924 in Florenz und beendete ihn 1932. Geplant war die Herausgabe der Drucke, die als Abonnement zu erwerben waren, im vierzehntägigen Rhythmus.

Die Titel der einzelnen Blätter sind der 1925 erschienenen Broschüre "Die Bibel. Das erste Buch Moses. Erklärung zu den Holzschnitten von Herman Fechenbach" entnommen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen