Brief von Max Karp (1892-1940) an Gerhard Intrator (1910-1993)

2005/87/10
Archiv
Postmitteilung
Papier, Tinte
Berlin 25.7.1939
Höhe: 21 cm Breite: 29.6 cm
Schenkung von Joanne Intrator
Handschriftlicher Brief, 1 Blatt, beidseitig beschrieben.

Max Karp befindet sich nach einem achtmonatigen Aufenthalt in dem polnischen Durchgangslager Zbaszyn für kurze Zeit in Deutschland, um seine Auswanderung zu regeln. Er wendet sich in dem Brief an seinen Verwandten Gerhard Intrator in New York mit der Bitte, ihm bei der Auswanderung nach Schanghai mit Geld behilflich zu sein.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen