Porträt Fritz Wertheimer (1903-1964)

Hilbinger & Thiering (Fotoatelier)

2008/119/17
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie auf Silbergelatinepapier, Tinte
Frankfurt a.M. 1924 bis 1925
Höhe: 13.6 cm Breite: 8.6 cm
Blindstempel des Fotoateliers
Handschriftlich im Bild: "Fritz Wertheimer [L!] (xx) xxx a. [ad] i. [ interim] F.M. / s./l. A.[lten] H. [erren] Curt Frank [L!] / z. frdl. Erinnerung / Ffm. / W. 23,24 S"
Schenkung von Harvey Richeimer
Hochformat, ovaler Bildausschnitt, breiter weißer Rand, Amateuraufnahme,

Fritz Wertheimer posiert im Chargenwichs vor der Kamera. Er trägt Paradecerevis, Pekesche und Couleurband sowie breite Schärpe, weiße Stulpenhandschuhe, weiße Hosen und hohe, lederne Schaftstiefel, sowie Paradeschläger (Korbschläger) mit Ledergehänge.

L! steht für KC Licaria, ad interim, bis auf weiteres; die Chargierten des kommenden Semesters wurden am Ende des vorherigen Semesters gewählt und dann i.d.R. nach etwa vierwöchiger Amtsausübung auch definitiv bestätigt. Auf dem Couleurband lässt sich noch ein Teil des Wahlspruchs der Licaria lesen [Recht geht] vor Macht.

Das Bild stammt aus der Sammlung von Fotografien die Kurt Frank sich von befreundeten Verbindungsstudenten anlegte. In der Widmung wird Kurt Frank schon als A.H. alter Herr angesprochen, ein Hinweis darauf, dass seine Aktivenzeit vorbei war, er also sein Studium beendet hatte.
Wertheimer war Mitglied in zwei schlagenden Studentenverbindungen (Licaria und Nassovia) und hatte dort 1923/24 jeweils Ämter inne. So war er Schriftwart und Fuchsmajor in der einen und Consenior in der anderen.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen