Knopflochspange mit vier Ordensbändern in Miniatur aus dem Besitz von Arthur Becker (1893-1988)

J. Godet & Sohn / Gebr. Godet & Co.

2000/136/29
Alltagskultur
Textil (Ripsband), Metall
Berlin 1914 bis 1918
Höhe: 1.7 cm Breite: 2.6 cm Tiefe: 1.2 cm
auf dem Knopf: J. GODET & SOHN / BERLIN
Schenkung von Fred Becker und Liesel Becker Sabloff
Metall-Knopf mit vier Ordensbändern, von hinten nach vorn: a) Dienstauszeichnung für lange und treue Dienste (Königreich Sachsen) = grün-weiß gestreiftes Ripsband, b) Friedrich-August-Medaille in Silber (Königreich Sachsen) = gelb-weiß gestreiftes Ripsband, c) Ehrenkreuz für Frontkämpfer (Deutsches Reich) = schwarz-weiß-rot gestreiftes Ripsband, d) Eisernes Kreuz II. Klasse (Deutsches Kaiserreich) = schwarz-weiß gestreiftes Ripsband ; mit Schnürung Eisernes Kreuz II. Klasse und Frontkämpferemblem.

Arthur Becker, einer der Inhaber der Handschuhfabrik Gebrüder Becker in Chemnitz, emigrierte 1933 mit seiner Familie nach Holland, von dort nach Kriegsausbruch nach Kanada.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen