Zigarettenschachtel und Zigaretten der Marke "Halbe-Fünf" der Firma Jyldis

2008/19/0/1-20
Alltagskultur
Pappe; Papier, Tabak
Saarlouis ca. 1919 bis 1935
Höhe: 1.7 cm Breite: 8.9 cm Tiefe: 6.1 cm Aufgeklappt: H: 6,70 cm B: 8,90 cm T: 8,00 cm
Auf dem Deckel: "Die dicke / HALBE - FÜNF / VIRGINIA - MISCHUNG / SAARLÄND-QUALITÄTS-ZIGARETTE" An den Seiten: "DIE DICKE HALBE FÜNF / SAARLÄNDISCHE TABAKREGIE/20 ZIGARETTEN/DIE DICKE HALBE FÜNF"
Zigarettenschachtel mit 19 Zigaretten.

Außen:
Die beige- und ockerfarbene Zigarettenschachtel trägt auf der Mitte des Deckels ein rundes Signet (halbierte Münze "Deutsches Reich/5/Reichspfennig"), darunter befindet sich die Inschrift, ebenso wie an den vier Seitenflächen. (siehe Inschrift)
Der Boden ist aus heller Pappe und trägt eine blauweiße Banderole: SAARLÄNDISCHE TABAKREGIE/20 ZIGARETTEN
Innen:
Auf der Innenseite des Klappdeckels befindet sich eine Inschrift auf heller Pappe: "Die dicke" (in Schreibschrift) / "HALBE - FÜNF" (groß hervorgehoben)/ "Wird aus Virginia-Tabaken unter Beimi-/schung edelster Orienttabake hergestellt./ Mit ihrem beliebten Format erfüllt sie / alle Ansprüche an eine gute Virginia-Zigarette. // Zigarettenfabrik "Jyldis" Saarlouis" (in Schreibschrift)
Die 19 filterlosen Zigaretten in hellem Papier sind in einseitig beschichtetes Silberpapier eingeschlagen und zweireihig einsortiert.

Die Zigarettenfabrik Jyldis wurde 1919 gegründet, 1935 gingen die Firmengründer ins Exil nach Frankreich, von dort in die USA. Nach dem Krieg führte die Gründerfamilie Sternheimer ab 1955 die Firma bis 1985 weiter.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen