Der Erzieher Günter Plaut (1919-1944) erklärt den Zöglingen des Auerbach´schen Waisenhauses Völkerball

2008/311/44/001
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie auf Karton montiert
Berlin-Prenzlauer Berg 1936 bis 1942
Barbara Schieb, Jutta Hercher (Hg.): 1938, warum wir heute genau hinschauen müssen, Elisabeth Sandmann Verlag 2018, S. 155
Schenkung von Leonie und Walter Frankenstein
Fotografie (s/w), Querformat, Büttenrand, oben links auf S. 46 eines Fotoalbums.
Mittig über der Fotografie (hs. mit Bleistift): "155"
Unten rechts auf der Seite (hs. mit Bleistift): "46".

Die Aufnahme zeigt eine Gruppe von Kindern, Jugendlichen sowie einen Mann, die in einem Hof stehen. Die Kinder und Jugendlichen haben sich in einem Halbkreis aufgestellt. Der Mann (Günter Plaut) ist als vierter von links zu sehen. Er trägt eine dunkle Hose, ein helles Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln sowie eine Brille. In seiner linken Hand hält er einen Ball. Im Hintergrund ist ein Gebäude (Auerbach´sches Waisenhaus) zu sehen.
Dargestellte Personen:
rechts neben Günter Plaut, hintere Reihe: Alfred Scheidemann, Gerd Punscher, Walter Frankenstein, unbekannt (eventuell Rolf Rothschild), Kurt Gumpert (mit Brille).

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen