Drei Auszubildende der Jüdischen Bauschule bei Maurerarbeiten

2008/311/73/001
Fotografische Sammlung
Fotografie (s/w)
Fotografie auf Karton montiert
Berlin 1938 bis 1941
Schenkung von Leonie und Walter Frankenstein
Fotografie (s/w), Querformat, oben links auf S. 77 eines Fotoalbums.
Unten links auf der Seite (hs. mit Bleistift): "77".

Die Aufnahme zeigt drei junge Männer bei Maurerarbeiten. In der Mitte des Bildes ist ein Mann zu sehen, der helle Arbeitskleidung trägt und gerade dabei ist ein helles Holzbrett hochkant zu halten. Der Mann links neben ihm schlägt etwas mit einem Hammer das Brett. Auf der rechten Seite des Bildes ist ein weiterer Mann zu sehen, der mit einer Schaufel Mörtel aus einer Bütte schaufelt. Im Hintergrund ist eine Ziegelmauer zu sehen.

Die jüdische Bauschule befand sich in der Fruchtstraße in der Nähe des Schlesischen Bahnhofs (heute: Ostbahnhof). Walter Frankenstein absolvierte dort seine Ausbildung zum Maurer und Fliesenleger von 1938 bis 1941.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen