Ablehnung eines Visumsantrages aus dem Besitz von Fritz Eschen (1900-1964)

Amerikanisches Generalkonsulat in Berlin

2009/138/2
Archiv
Urkunde
Papier, Fotografie, Tinte, Stempelfarbe
Berlin 10.7.1939
Höhe: 25.4 cm Breite: 20.4 cm Sondermaß: aufgeschlagen
Schenkung von Klaus Eschen
Vordruck, maschinenschriftlich und handschriftlich ausgefüllt, Lichtbild.

Fritz Eschen beantragte für sich und seinen Sohn Thomas ein Einreisevisum für die USA, seine Frau war gebürtige Amerikanerin. Das Visum wurde im selben Jahr der Antragstellung abgewiesen. Gründe hierfür sind nicht bekannt.

Wissen Sie mehr zu diesem Objekt?
Haben Sie vielleicht einen Fehler gefunden?

Schreiben Sie uns:

Nach oben springen